FAQ

FAQ

Eurotax FAQ

Hier erfahren Sie mehr zur Eurotax-Methodik. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Customer Service unter
0848 333 100 oder ccc@eurotax.ch.

Mit unseren FAQ wollen wir Ihnen einen einfachen Einblick in die komplexe Welt der Restwertermittlung geben. Sollten Sie Fragen zu den FAQ von Eurotax haben, wenden Sie sich einfach gerne jederzeit an uns.

  • Wie kommt ein Eurotax-Wert zustande?
  • Wieso kennt Eurotax den Markt?
  • Fließen alle Angebote in die Bewertungen mit ein?
  • Wie funktioniert die Berechnung genau?
  • Wirken sich alle Faktoren gleich auf den Fahrzeugwert aus?
  • Sind diese Einflussfaktoren bei allen Fahrzeugen gleich?

 

Eurotax berechnet Fahrzeugwerte anhand eines statistischen Modells basierend auf umfassender Marktbeobachtung. Ein Fahrzeug wird auf Grund seiner Merkmale (Alter, Kilometerleistung, Ausstattung, Marke, Modell, usw.) mit den anderen am Markt erhältlichen, ähnlichen Fahrzeugen verglichen und aus diesem Vergleich wird der Eurotax-Wert ermittelt.

Eurotax beobachtet tagesaktuell die Angebotspreis-Situation

Eurotax hat mit dem grössten und meistbesuchten Online-Marktplatz für Fahrzeuge in der Schweiz (AutoScout24) eine Partnerschaft geschlossen, um eine genaue und kontinuierliche Marktbeobachtung sicherzustellen. Die Börsenangebote enthalten nicht nur den Angebotspreis und dessen Anpassungen, sondern auch alle Fahrzeuginformationen z. B. Ausstattung, Alter und Kilometerstand. Damit errechnet man einen optimalen Angebotspreis – den Eurotax-Spotpreis.

Die Börseninserate werden bei Eurotax sorgsam geprüft. Dabei ist es natürlich notwendig, dass fehlerhafte Daten von den Analysen ausgeschlossen werden.

Ausschließlich Händler
Private Angebote in den Börsen werden ausgeschlossen, weil Eurotax seine Preise für den Händlermarkt berechnet.

FAQ 3b

Der Zustand zählt!
Unfallfahrzeuge oder Fahrzeuge, die nicht MFK-bereit oder geprüft sind, werden aussortiert.

FAQ 3c

Alles angeben
Fahrzeuge mit fehlenden Angaben zum Kilometerstand oder Fahrzeugalter werden nicht in die Berechnungen mit einbezogen.

FAQ 3d

Tippfehler vorenthalten
Fahrzeuge mit nicht plausiblen Angebotspreisen werden nicht berücksichtigt. Hier handelt es sich in der Regel um Tippfehler, wo gleichzeitig die ursprüngliche Absicht des Verkäufers nicht ermittelt werden kann.

FAQ 3e

Eurotax macht das, was ein Autokäufer auch tut. Wir analysieren den Markt. Wenn Sie ein Auto bewerten, verkaufen oder kaufen möchten, beginnen Sie im Normalfall damit Vergleiche anzustellen. Was kosten andere, ähnliche Fahrzeuge? Welche Ausstattung haben diese und wie kann ich diese Unterschiede preislich festmachen?

Genauso geht auch Eurotax vor. Aus den Börsendaten ermitteln wir, was den Preis von Gebrauchtwagen bestimmt. Unser statistisches Modell kann dabei viele unterschiedliche Merkmale gleichzeitig berücksichtigen. Für eine einzelne Person ist es noch möglich simultan Alter, Kilometerleistung und ein paar Ausstattungen zu vergleichen – aber nicht mehr. Die Eurotax-Methodik berücksichtigt diese und eine Vielzahl weiterer Faktoren gleichzeitig.

Stellen Sie sich zwei Autos vor, die in jeder Hinsicht gleich sind. Eines ist aber mit einem Einparkassistenten ausgestattet und das andere nicht. Dieser Unterschied wird sich in einem unterschiedlichen Preis am Markt wiederspiegeln. Die Eurotax-Methode berücksichtigt hunderte solcher Unterschiede für tausende Fahrzeuge statistisch, valide und automatisch.

Sollten einmal nicht genügend Fahrzeuge eines Typs vorhanden sein um einen genauen Wert zu ermitteln, werden andere Fahrzeuge, deren Wertverhalten vergleichbar ist, zur Berechnung herangezogen.

Daneben erfolgt ein umfangreiches Qualitätsmanagement und laufende Marktbeobachtung durch unsere Experten in der Marktanalyse. Insbesondere bei Ausreißern, Bewertungen „außerhalb der Norm“, neuen Modellen und geringer Datenlage ist diese jahrelange, lokale Schweizer Expertise unumgänglich.

Daher kann Eurotax für fast alle am Schweizer Markt gehandelten Fahrzeuge verlässliche Marktwerte zur Verfügung stellen.

FAQ 5a

Die Gewichtung, in der sich unterschiedliche Eigenschaften auf den Preis auswirken, ist verschieden. So sind beispielsweise das Alter oder die Laufleistung eines Fahrzeugs Faktoren mit einem starken Einfluss auf den Wert. Andere Fahrzeugeigenschaften, wie zum Beispiel elektrisch einklappbare Außenspiegel, besitzen weniger Einfluss auf den Gesamtwert des Fahrzeuges.

 

 

 

 

 

 

Vergleicht man ein kleines Stadtfahrzeug mit einem Luxusfahrzeug, so stellt man fest, dass ein Luxusauto mit vielen Features ausgestattet ist, die in einem Stadtfahrzeug nicht verbaut sind. Dies hängt auch mit der Erwartungshaltung der Gebrauchtwagenkäufer zusammen. Käufer von Luxusautos erwarten sich eher einen Lederbezug der Sitze als Fahrer eines Kleinwagens. Deshalb ist auch der Einfluss auf den Wert nicht immer gleich. Dieser ist für uns aber statistisch messbar. Es kommt also auf das Fahrzeug, sein Alter und sein Segment an, wie stark sich ein Einflussfaktor auf den Wert auswirkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zu Über Uns